Umgebung

In der näheren Umgebung der Celenus Klinik Carolabad stehen Ihnen viele Ausflugs- u. Freizeit-möglichkeiten zur Verfügung. Chemnitz lädt ein zum Besuch vieler kultureller und künstlerischer Angebote:

Theater, Schauspiel, Konzerte und Ausstellungen. Museen wie die Kunstsammlungen Chemnitz zeigen renommierte Sammlungen, DAStietz, Galerien und kulturelle Einrichtungen wie das Wasserschloss Klaffenbach sind Anziehungspunkte zu jeder Jahreszeit. Gemeinsam mit einer Vielzahl weiterer Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung gehört der idyllisch gelegene Ortsteil Rabenstein heute zu den beliebtesten Ausflugszielen der Chemnitzer Bürger und ihrer Gäste.

Burg Rabenstein - Die kleinste Burg Sachsens

Burg Rabenstein

Im Chemnitzer Stadtteil Rabenstein entdecken Sie die gleichnamige Burg. Sie entstand in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts, im Rahmen der Besiedelung des Erzgebirgsvorlandes. Neben eigenständigen Besichtigungen können Führungen und spezielle Veranstaltungen (z.B. Projekttage für Schulen) gebucht werden. Zu einer besonderen Tradition ist das Mittelalterfest geworden, das unter dem Titel "Ostern im Mittelalter" alljährlich am Osterwochenende auf Rabenstein stattfindet.

Tierpark Chemnitz - Arche Noah mitten in Sachsen

Tierpark Chemnitz

Der Tierpark in Chemnitz ist mittlerweile 10 ha groß. Eine grüne Oase am Rande der Großstadt, geschaffen in einem ehemaligen Sumpfgebiet. Ein Stück Natur mit harmonisch eingebetteten Tiergehegen und ab und zu, als Blickfang und Ruhepunkt für das Auge, liebevoll gehegte Blumen und Ziergewächse. Der Tierpark ist Lebensraum von 1.700 Tieren in mehr als 160 Arten, die in freier Natur kaum noch oder gar nicht mehr zu finden sind.

Wildgatter Oberrabenstein

Wildgatter Oberrabenstein

Das Wildgehege ist Bestandteil des Naherholungsgebietes Oberrabenstein. In großen Waldgehegen sind auf einer Fläche von 36 Hektar Tiere des Waldes zu sehen: Wisente, Rothirsche und Damhirsche, Mufflons, Rehe, Wildkatzen und Wildschweine. Uhus leben in einer Großvoliere. In den vergangenen Jahren entstanden Freigehege für Wölfe und Karpatenluchs. Von Rundwegen aus können die Tiere in ihren weitläufigen Gehegen beobachtet werden, in denen das Wild unter weitgehend natürlichen Bedingungen lebt. Das 1973 eröffnete Wildgatter ist heute eine Außenstelle des Chemnitzer Tierparks.

Industriemuseum Chemnitz

Industriemuseum Chemnitz

In der ehemaligen Werkshalle eines Maschinenhauses befindet sich das Chemnitzer Industriemuseum. Die technische Entwicklung sowie die Wirtschaftsgeschichte Sachsens im Laufe des 18. Jahrhunderts bis hin zur Neuzeit, werden hier anhand einer Vielzahl von Exponaten des Maschinen-, Fahrzeug-, Flugmotorenbaus, des Bahnwesens sowie der Textilindustrie verdeutlicht.

Die Themenbereiche des Museums beinhalten dabei Sachsen, Familie, Unternehmer und Arbeiter, Karl – Marx – Städter, Konsumenten, Kreative und Europäer. Viele der Exponate sind noch heute voll funktionsfähig und werden den Besuchern mittels multimedialen Bild- und Textinformationen oder in Führungen demonstriert. Das Prunkstück des Museums ist eine noch immer voll funktionstüchtige Dampflokomotive der Firma Germania aus dem Jahre 1896.

Kunstsammlungen Chemnitz

Kunstsammlungen Chemnitz

Die Kunstsammlungen Chemnitz befinden sich in dem von Richard Möbius entworfenen, 1909 eröffneten König-Albert-Museum am Theaterplatz und beherbergen über 60.000 Exponate. Das 1993 sanierte Museumsgebäude wird bautechnisch und ästhetisch heutigen Höchstanforderungen zeitgemäßer Kunstpräsentation gerecht. Das Museum hat die zweitgrößte Sammlung von Werken Schmidt-Rottluffs, die zeitweilig und nicht vollständig gezeigt wird.

Weitere Schwerpunkte der Gemäldesammlung sind Werke der Maler der Dresdner Romantik (Friedrich, Clausen-Dahl, Carus, Kersting, Richter) und des deutschen Impressionismus (Liebermann, Corinth, Slevogt, Kuehl, Sterl). Zeitgenössische Kunst aus Sachsen (Ebersbach, Göschel, Morgner, Nicolai) und westdeutsche Kunst nach 1945 aus der Sammlung Lühl (Baumeister, Girke, Götz, Knöbel, Nay, Pfahler, Schumacher, Thieler) runden die Sammlung der fast 1.500 Gemälde ab.

Die Sammlung der mehr als 200 Plastiken umfasst Werke französischer Bildhauer (Rodin, Maillol, Degas), Arbeiten von Künstlern aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts (Barlach, Blumenthal, de Fiori, Kolbe, Lehmbruck, Marcks, Minne, Scheibe, von Stuck) genauso wie zeitgenössische Skulpturen und Objekte (Claus, Glöckner, Mack, Uecker).

Museum Gunzenhauser

Museum Gunzenhauser

Eine der bedeutendsten deutschen Kunstsammlungen hat 2007 in Chemnitz ihren Platz gefunden. Auf vier Etagen erwarten den Besucher in einer Dauerausstellung bedeutende Werke der klassischen Moderne, der Kunst zwischen den Weltkriegen und der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Die legendäre Sammlung des Münchner Kunsthändlers Dr. Alfred Gunzenhauser umfasst 2.459 Werke bedeutender Künstler des 20. Jahrhunderts, darunter die weltweit größte Sammlung von Werken Otto Dix' im öffentlichen Besitz sowie Arbeiten von Felixmüller, Jawlensky, Kirchner, Münter, Beckmann, Heckel, Schmidt-Rottluff, Altenbourg, Schumacher, Nay, Baumeister, Warhol und anderer Künstlern. Das ehemalige Sparkassengebäude am Falkeplatz, Stollberger Straße 2, wurde eigens für das Museum Gunzenhauser der Kunstsammlungen Chemnitz umgebaut. Das Gebäude entwarf der Architekt Fred Otto 1928 im Stil „des Neuen Bauens“.

Theater Chemnitz

Opernhaus Chemnitz

Der Theaterplatz mit dem Opernhaus, dem König-Albert-Museum und der Petrikirche gehört zu den schönsten baulichen Ensembles der Stadt Chemnitz. Das Opernhaus Chemnitz zählt zu den modernsten Bühnen Deutschlands und hat sich in seiner fast hundertjährigen Geschichte ein hohes Ansehen erworben.

Der Spielplan bietet ein breit gefächertes Angebot von der klassischen bis zur modernen Oper, von der Operette bis zum Musical. Die Aufführungen unbekannter und selten gespielter Opern bescheren der Chemnitzer Oper großes überregionales Interesse. Längst sind auch die Musical-Aufführungen der Chemnitzer Oper zum Geheimtipp unter den zahlreichen Fans aus ganz Deutschland geworden. Das Ballett Chemnitz ist sowohl im Opernhaus als auch im Schauspielhaus Chemnitz zu Hause. Das Ensemble präsentiert ein sehr vielfältiges Angebot vom großen Klassiker wie „Schwanensee“ über modernes Tanztheater bis zu innovativen Miniaturen in alternativen Spielstätten und intensiver kunstpädagogischer Arbeit mit Kindern.

DAS TIETZ

DAS TIETZ

Das Kulturgebäude vereint unter seinem Dach die Volkshochschule, die Stadtbibliothek, das Museum für Naturkunde und die Neue Sächsische Galerie. Das traditionsreiche Gebäude, 1912 als Warenhaus des Kölner Familienkonzerns Tietz gebaut, wurde zu einem einzigartigen Haus für Kunst, Kultur, Bildung und Begegnung umgestaltet. Das neugestaltete Haus DAS TIETZ bereichert die neue Innenstadt von Chemnitz und ist bei einem Rundgang durch die City einen Besuch wert.

Wasserschloss Klaffenbach

Wasserschloss Klaffenbach

Am südlichen Stadtrand von Chemnitz finden Sie das Wasserschloss Klaffenbach. Erbaut wurde das reizvolle Renaissance-Schloss bereits im 16. Jahrhundert. Parallel zum Flüsschen Würschnitz entfaltet sich ein wunderschöner Gesamtkomplex aus Schlossgebäude, Hotel, Restaurants und Kunsthandwerk-Ateliers inmitten eines Land- schaftsparks aus grünen Wiesen, attraktivem Golfplatz und beliebten Spazierwegen. Wechselnde Ausstellungen zu Kunsthandwerk, Design und Kunst sowie kulturelle Programme im Schloss, aber auch Open-Air-Events und saisonale Märkte im Schlosshof stehen im lockeren Wechsel auf dem Veranstaltungskalender.

Schloss Augustusburg

Schloss Augustusburg

Die weithin sichtbare Schlossanlage Augustusburg, welche auch als Krone des Erzgebirges bezeichnet wird, erhebt sich auf dem 516 m hohen Schellenberg am Nordrand des Erzgebirges. Diese bedeutende Renaissanceanlage beherbergt eine Vielzahl interessanter Museen, u.a. die bedeutendste Motorradsammlung Europas.

Schloss Lichtenwalde

Schloss Lichtenwalde

Die Schloss- und Parkanlage Lichtenwalde liegt nur wenige Kilometer von Chemnitz entfernt in traumhafter Landschaft. Besonders empfehlenswert ist ein Spaziergang durch den Barockgarten des Schlosses mit seinen zahlreichen Wasserspielen.

Burg Scharfenstein

Burg Scharfenstein

Die über 750 Jahre alte Burg Scharfenstein bietet ein sehenswertes Weihnachts- und Spielzeugmuseum, wo Besucher tradidionelle und moderne Volkskunst aus dem Erzgebirge bewundern können. Außerdem hat man vom Burgturm aus einen tollen Blick über die Umgebung.

Stausee Oberrabenstein und Kletterwald

Stausee Oberrabenstein und Kletterwald

Die Stausee Oberrabenstein ist ein Freibad mit 400 Meter langem Sandstrand und gehört zum Naherholungsgebiet Oberrabenstein. Das Naherholungsgebiet Oberrabenstein ist ein sehr gefragtes Ausflugsziel mit einem Naturerlebnispfad und Wanderwegen um den See. Es gibt mehrere Tauchschulen am See. Der Stausee Oberrabenstein ist Austragungsort für zahlreiche sportliche Aktivitäten und Veranstaltungen.

Im Rabensteiner Wald neben den Stausee Oberrabenstein kann man im Kletterwald Chemnitz-Rabenstein über 100 verschiedene Kletterelemente bis zu einer Höhe von 15 Metern ausprobieren. In den Wipfeln der Bäume kann man sein Geschick beim Balancieren, Hangeln und Klettern unter Beweis stellen.

Ausstattung

Rollstuhlgerecht Telefon im Zimmer Schwimmbad Sauna Sporthalle Cafetaria Lehrküche Rauchverbot Internetzugang

Kontakt

Celenus Klinik Carolabad
Riedstraße 32
09117 Chemnitz/ OT Rabenstein

Telefon: +49 (371) 8142-0
Telefax: +49 (371) 8142-111
E-Mail schreiben

Ihre Nachricht an uns

*erforderlich
*erforderlich
*erforderlich

Bei der Kontaktaufnahme werden Ihre Angaben zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Anfrage senden